Ohne Kevin fahrn wir zur WM!

Wie lange wurde jetzt über dieses Thema gesprochen? Seit heute gibt es Gewissheit: Bundestrainer Joachim Löw bleibt bei seiner Entscheidung und nimmt Kevin Kuranyi nicht mit nach Südafrika. „Sehr gut“ werden viele sagen, „wie kann man jemanden, der 18 Tore in der Bundesliga geschossen hat, zuhause lassen?“ werden andere fragen. Ich finde Löws Entscheidung richtig, schließlich hat sich Kuranyi nicht als Teil der Mannschaft präsentiert, als er beim Länderspiel im Dortmunder Westfalenstadion in der Halbzeit das Stadion verließ. Und das nur, weil er mal keine Haupt- oder Nebenrolle gespielt hat, sondern sich mit einem Platz auf der Tribüne zufrieden geben musste. Er hat nicht zu seinen Mannschaftskameraden gehalten, konnte nicht direkt nach dem Spiel bei ihnen sein, um mit ihnen zu feiern oder sie zu trösten. Für mich hat er damals seinen eigenen Abgang aus der Nationalelf inszeniert. Auch wenn Löw heute gesagt hat, es habe nicht an diesem Ereignis gelegen, sondern Kuranyi passe nicht in seine Taktik, bleibt dieser Tag wahrscheinlich vielen als Auslöser in Erinnerung. Und ich sage es nochmal: zurecht! Wer sich derart unkameradschaftlich gibt, weil nicht er selbst, sondern das Team im Vordergrund steht, hat es einfach nicht verdient, Deutschland bei einer WM zu repräsentieren. Ich bedanke mich bei Joachim Löw für seine Gradlinigkeit und wünsche Kevin Kuranyi eine wunderschöne WM – vor dem Fernseher

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, Sport, WM abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s